Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Eine neue ErfahrungSarah, Luisa und Annika hatten vor vier Jahren gemeinsam Abitur gemacht und waren drei Jahre im selben Kurs gewesen. Entsprechend konnte man sagen, dass die jungen Frauen gut miteinander befreundet waren. Wenngleich die Drei charakterlich ziemlich unterschiedlich waren, war die Freundschaft doch relativ eng. Luisa war extrem selbstbewusst und hatte auch keinerlei Probleme auf fremde Leute zuzugehen, um sie kennenzulernen. Alles in allem war sie eine sehr offene Persönlichkeit, zumal sie momentan eine Phase hatte, in der sie einiges ausprobieren wollte. Und sie konnte sich das erlauben, weil sie wahnsinnig scharf war: Zwar ein relativ durchschnittliches Gesicht, aber hübsche blonde Locken. Und dazu ein wahnsinnig heißer Körper – 1,60m groß, ein wunderbares A-Körbchen, dem nicht viel zu einem B-Körbchen fehlte, ein flacher Bauch, wunderbare Oberschenkel und ein unglaublich geiler, kleiner Knackarsch. Und alles wahnsinnig straff, vor allem wenn sie wie heute diese enge Jeans trug. Ganz zu schweigen von Luisas beigem Shirt unter dem die Konturen ihres BH’s sichtbar waren.Sarah war ebenfalls eine sehr selbstbewusste und intelligente junge Frau, aber sie tat sich schwerer mit fremden Leuten. Wenn sie aber erst Mal jemanden gut kannte, konnte sie mit dieser Person wirklich über alles reden, aber sie brauchte immer etwas, um aufzutauen. Und Sarah war wunderschön: 1,65m groß und ihr Körper perfekt. Ein hübsches und straffes C-Körbchen, ein flacher Bauch, geile Oberschenkel – und natürlich einen Knackarsch. Dazu schulterlange, kastanienbraune Haare und funkelnde Augen. Das Ganze heute mit etwas Makeup um die Augen – Sarah war wirklich extrem heiß. Sie trug eine helle, beige Stoffhose, die ihre sexy Oberschenkel wunderbar betonten und dazu ein dunkelgrünes Oberteil, das ihr verdammt gut stand. Sarah war heute nicht nur extrem heiß, sondern einfach wunderschön – es wäre kein Wunder gewesen, wenn sich heute jemand in sie verliebt hätte, wenn sie auf eine Party gegangen wäre.Und dann war da noch Annika: Ebenfalls 1,65m groß, ein durchschnittliches B-Körbchen, aber vielleicht drei, vier Kilogramm zu viel auf den Rippen. Letzten Endes aber nichts was irgendwie störte – irgendwie machte das Annikas Schenkel sogar geiler, da die nicht so dürr waren wie bei manch anderen Frauen. Annika hatte aber genau wie Sarah ein wunderschönes Gesicht mit schulterlangen, brünetten Haaren und wunderschönen braunen Augen. Heute trug sie zudem Lippenstift und dunklen Lidschatten. Man konnte mit Fug und Recht sagen, dass Annika sehr, sehr schön war. Vor allem in diesem schönen schwarzen, überraschend gemütlichen und alltagstauglichen Kleid, das sie heute trug. Problem war nur, dass sie verdammt schüchtern war. Wirklich schüchtern. Sie redete kaum – mit ihren Freundinnen ging es noch, aber auf Partys oder so etwas war es absolut katastrophal. Jungs flirteten immer wieder mit ihr, weil sie wirklich attraktiv war, aber da sie eigentlich kaum darauf reagierte, war es fast nie zu mehr als flirten gekommen. Annika war zwar auch keine Jungfrau mehr, aber außer zwei One Night-Stands war noch nix los gewesen bei ihr. Manchmal zweifelte Annika sogar an ihrer Sexualität, da sie nur wenige Männer sexuell attraktiv fand und nur selten Lust auf Sex hatte. Sie ging zwar durchaus gerne mit Freundinnen auf Partys, aber wenn die versuchten sie Mal wieder zu verkuppeln, lehnte sie oftmals dankend ab. Deswegen mochte sie auch Abende bei ihren Freundinnen zuhause so sehr, da dort gar niemand versuchte sie zu verkuppeln und Annika sehr entspannt war, weil sie nicht das Problem hatte sich mit irgendwelchen wildfremden Leuten zu unterhalten.Nun waren die drei jungen Frauen zusammen bei Luisa zuhause, da sie sich zu einem DVD-Abend verabredet hatten und vielleicht noch ein bisschen bei Luisa feiern wollten. Da der erste Film nicht sonderlich interessant war und alle Drei noch völlig nüchtern waren, hatte Sarah ein Trinkspiel vorgeschlagen, um etwas warm zu werden. Dabei würde illegal bahis der Film vielleicht auch interessanter werden. Selbst wenn Annika eigentlich ziemlich schüchtern war und nur äußerst selten Alkohol trank, konnte sie nicht ablehnen, wenn die beiden anderen Mädels das Trinkspiel machen wollten. Luisa hatte also drei Gläser und was zu trinken organisiert. Reihum musste jetzt jede der Drei eine Aussage mit „Ich hatte noch nie…“ oder „Ich mag es nicht…“ machen. Bei wem Entsprechendes nicht zutraf, wer also so etwas schon Mal getan hatte oder mochte, musste ein Glas trinken. Sarah machte jetzt also den Anfang und begann mit einer sehr offenen Aussage, da sie wollte, dass das hier ein sexy Spiel wurde: „Ich hab noch nie mit einem Dildo masturbiert“. Obwohl Luisa etwas überrascht von solch einer Aussage war, trank sie. „Hat Spaß gemacht“, meinte sie als sie Sarahs fragenden Blick sah. „Ich hab noch nie unter der Dusche masturbiert“, war nun Luisas Aussage. Jetzt wiederum trank Sarah, die eher überrascht war, dass Luisa das noch nie getan hatte. Jetzt war zum ersten Mal Annika am Zug und überraschenderweise machte sie das Spiel mit den sehr intimen Aussagen mit: „Ich hab noch nie einen Porno geguckt“, meinte sie. Bei Sarah und Luisa war das anders, so dass die beiden nun tranken. Jetzt war Sarah wieder dran: „Ich hab beim Masturbieren noch nie an ein anderes Mädchen gedacht“ Luisa musste nun trinken: „Was denn?“, fragte sie. „Kennt ihr nicht ein paar scharfe Mädels?“ „Ich hatte noch nie Oralsex“, sagte Luisa jetzt aus. Erneut trank nur Sarah, die ihrem Freund schon Mal einen geblasen hatte. „Was ist eigentlich mit dir, Annika?“, hakte Luisa nach. „Hast du noch nie so was getan?“ Annika schüttelte zur Antwort nur den Kopf: „Ich hatte Mal für eine Minute einen Penis im Mund, aber das zählt wohl kaum“ und schob jetzt ihre nächste Aussage hinterher: „Ich hab noch nie meine Haarbürste zum Masturbieren benutzt.“ Einzig Luisa trank nun. „Du noch nicht, Sarah?“, fragte sie überrascht. „Ich finger mich eigentlich immer, wenn ich an mir rumspiele“, war ihre offene Antwort. Jetzt kam Sarahs nächste Aussage an die Reihe: „Ich hab noch nie einem Mädchen bewusst auf den Arsch geguckt“. Jetzt trank wieder nur Luisa, die durchaus von Zeit zu Zeit Anflüge von Bisexualität bei ihren guten Freundinnen zeigte. Luisas nächster Satz war nun: „Ich hatte noch nie Analsex“. Das konnte Sarah nicht von sich behaupten, so dass sie nun trank. „Wuhu!“, schrie Luisa enthusiastisch auf. „Und, wie fandest du’s?“, hakte sie weiter nach. „Zu geil… viel zu geil“, war Sarahs Antwort, da es sie immer noch scharf machte, wenn sie daran dachte wie sie in den Arsch gefickt worden war. Jetzt war wieder Annika dran: „Ich hab noch nie einem Mädchen bewusst auf die Titten geschaut.“ Nun mussten Luisa und Sarah trinken, da beide schon Mal bei ihren besten Freundinnen ziemlich genau hingeschaut hatten. „Ist doch nix dabei“, meinte Luisa dazu nur noch. Sarah fiel im Moment nicht mehr viel ein, so dass sie sehr unkreativ war: „Ich bin nicht mehr Jungfrau“, sagte sie nun und niemand trank. Alle drei Mädchen hatten bereits Sex gehabt. „Gut…“, meinte Luisa. „Lasst mich überlegen… ich hab’s noch nie in einer Umkleide getan“. Zu aller Überraschung trank nun Annika, die damals sogar dort in der Schwimmbadumkleide entjungfert worden war. „Ausgerechnet du?“, fragte Sarah entsprechend überrascht. Annika zuckte mit den Schultern und jetzt war erstmal wieder ihre Aussage dran: „Ich hatte noch nie auf einer Party einen Quickie.“ Sarah trank nun und verteidigte sich mit den Worten: „Hab‘s Mal mit meinem Freund ausprobiert.“ Doch nun war sie wieder selbst an der Reihe: „Ich mag es nicht, wenn Jungs mir auf die Brüste starren“ Nur Luisa trank nun: „Wenn sie mich sexy finden, ist‘s doch nicht so schlimm“, verteidigte sie sich und warf nun die nächste Aussage in den Raum: „Ich hatte noch nie Sex unter der Dusche.“ „Ich schon“, sagte Sarah und trank ein Glas. „War überraschend unbequem“, schob illegal bahis siteleri sie nach. „Ich mag es nicht, wenn Jungs mir auf den Arsch starren“, sagte Annika nun. Luisa und Sarah tranken. Sarah stand einfach viel zu sehr auf Analsex, um es unangenehm zu finden, wenn Jungs ihr auf den Popo starrten. Ihre nächste Aussage war dran, so dass Sarah meinte: „Ich mag es nicht über meine Orgasmen zu reden.“ Natürlich trank nun keine der Drei, da sie alle lieber ihre Höhepunkte spürten statt darüber zu sprechen. Luisas nächste Aussage war schon sehr intim: „Mir hat noch nie jemand in den Mund gewichst.“ Und was machte Sarah nun? Die kleine, perverse Schlampe trank ein Glas. „Echt?“, fragte Annika überrascht. „Hast du’s auch geschluckt“, hakte Luisa neugierig nach. „Sonst lohnt sich’s ja kaum“, antwortete Sarah lachend. Annika wollte nach einer solche intimen Aussage Luisa in nichts nachstehen und gestand offen: „Mir hat noch nie jemand auf die Brüste gespritzt.“ Luisa musste jetzt trinken, da sie das tatsächlich schon Mal erlebt hatte. „War ziemlich eklig und klebte danach“, erklärte sie. Sarahs nächster Satz kam nun dran: „Mir hat noch nie jemand in die Vagina gespritzt.“ Erneut war die Überraschung groß als Annika trinken musste. „Wirklich?“, fragte Sarah mit großen Augen. „Nimmst du etwa die Pille?“ „Na ja“, antwortete Annika. „Nicht so wirklich… hatte einfach nur Glück, dass nix passiert ist.“ Annika schien doch unbekümmerter und perverser als gedacht zu sein. Doch nun war erstmal wieder Luisa an der Reihe: „Ich hab noch nie mit mehr als einem Jungen am selben Abend rumgemacht“. Sarah trank etwas zögerlich, aber sie erinnerte sich noch grob daran das Mal im angetrunkenen Zustand ausprobiert zu haben. Doch die letzte Aussage des Tages gehörte Annika: „Ich hab‘s noch nie mit einem anderen Mädchen getan“, meinte sie in einem Tonfall, der den anderen beiden Mädchen verriet, dass sie etwas traurig darüber war. Also zog Luisa sich ihr beiges Oberteil aus und packte Sarah bei der Hand, um sie mit sich ins Schlafzimmer und zu ihrem Bett zu ziehen. „Kannst uns ja erstmal zugucken“, meinte sie noch und presste Sarah ihre Zunge in den Mund. Und Sarah gefiel das, so dass sie Luisas Zungenkuss erwiderte und die beiden Mädchen begannen miteinander rumzumachen. Luisa legte sich nun auf Sarah, die sich bereits daran machte Luisas weißen BH auszuziehen, so dass ihre geilen Brüste zum Vorschein kamen. Annika war zunächst etwas unsicher, aber nachdem sie noch schnell ihr Glas ausgetrunken hatte, war sie den Beiden dann doch ins Schlafzimmer gefolgt und hatte auf Luisas Sessel Platz genommen. Annika musste zugeben, dass sie Luisas Busen schon immer ein wenig attraktiv fand, zumal sie öfters Oberteile trug, durch die ihr BH sichtbar wurde. Aber so sexy hatte sich Annika Luisas Oberweite nicht in ihren kühnsten Träumen vorgestellt. Also zog sie sich nun das Kleid aus und steckte die Finger ihrer rechten Hand in ihr blaues Höschen, um zu masturbieren. Währenddessen hatte Luisa jetzt Sarahs Hose und Unterhose ausgezogen, während Sarah sich selbst Oberteil und BH ausgezogen hatte. Also ließ auch Luisa ihre Jeans samt Höschen auf den Boden fallen, so dass sich Annika nun auch noch an Luisas sexy Arsch aufgeilen konnte. Erfreut stellte Annika fest, dass die beiden anderen Frauen völlig glattrasiert waren, was sie unheimlich geil fand. Selber hatte Annika sich schon drei Monate nicht mehr rasiert, da es sowieso nicht nötig war, aber es gefiel ihr unheimlich gut diese glattrasierten Vaginas zu sehen. Sarah schien Luisas Busen sehr gut zu gefallen, denn sie bearbeitete Luisas Nippel unaufhörlich mit ihrem Mund, während Luisa Sarah jetzt zwischen die Beine griff, um sie zu befriedigen. Luisas Finger drangen abwechselnd sehr schnell in Sarahs Scheide ein oder kümmerten sich um den Kitzler, so dass Sarah bald ihren Mund von Luisas Brüsten lösen musste und nun anfing laut zu stöhnen: „Luisa! Aaaaah! Ah! Mmmmmh! Mh! Mmmmh! Aaaaaaah! Aaaaah! Luisa! canlı bahis siteleri Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!“ Luisa war wahnsinnig gut und zögerte Sarahs Höhepunkt hinaus, doch nach 20 Minuten kam Sarah und schrie ihren lustvollen Orgasmus laut heraus, woraufhin Luisa ihre Finger aus Sarahs Vagina zog, um ihr die Möglichkeit zu geben sich auszuruhen. „Gefällt dir wohl…“, meinte Luisa zu Annika, die sich mittlerweile nicht nur fingerte, sondern auch mit der freien linken Hand ihre eigenen Brüste durch den BH hindurch massierte. Doch noch bevor Annika antworten konnte, wurde die Situation noch geiler, denn Luisa kam nun zu Annika und küsste sie. „Hey, willst du nicht zuerst noch von mir befriedigt werden?“, fragte Sarah sie mit gespielter Beleidigung in der Stimme und schlug Luisa auf den geilen Hintern. Sarah packte Luisa nun bei der Hand und schubste sie wieder zurück aufs Bett, so dass Annika von ihrer Position auf dem Sessel die beiden Mädels perfekt beobachten konnte. Sarah legte ihren Kopf nun schnell zwischen Luisas Schenkel und fasste mit ihren Händen nach Luisas Brüsten. Noch bevor Luisa überhaupt reagieren konnte, hatte Sarahs Zunge schon ihren Kitzler gefunden und begann Luisa oral zu befriedigen: „Sarah! Sarah! Aaaaaah! Ah! Ah! Ja! Ja! Jaaaah! Weiter! Jaaaaaah! Jaaaaaaaah! Saraaaaaaaaah! Jaaaaaaah! Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!” Obwohl Luisa schon die ganze Zeit sehr laut gestöhnt hatte, wurde der Lustschrei bei ihrem Orgasmus noch lauter und geiler als Annika das für möglich gehalten hätte. Sie hatte noch nie einen so lauten Orgasmus gehört und auch Sarah war erstaunt wie laut Luisa schreien konnte. Erschöpft ließ sie nun von Luisas Vagina ab und presste ihr stattdessen einen Zungenkuss auf den Mund. Obwohl Luisas ebenfalls ziemlich erschöpft war, wollte sie unbedingt noch Annika befriedigen, da sie die eigentlich extrem scharf fand. „Willst du nicht lieber, dass ich dich zum Orgasmus bringe?“, fragte sie darum Annika, die nach wie vor mit ihren Finger an sich selbst rumspielte. Da auch Sarah Annika unbedingt befriedigen wollte, stand sie auf und zog Annika mit zum Bett, wo sie noch schnell Annika ihres Höschens entledigte, während Luisa sich um Annikas BH kümmerte. Und Annika ließ das alles bereitwillig geschehen, so dass sie nun völlig nackt unter Luisa lag. Die Beiden begannen nun heftig rumzuknutschen, während Sarah mit Luisas Arsch beschäftigt war und ganz zart an diesem leckte, was Luisa unheimlich aufgeilte. Auch dass Annika an Luisas Brüsten fummelte und gleichzeitig zwei Finger in die Vagina steckte, machte Luisa ziemlich geil und ließ sie aufstöhnen. Aber jetzt legte Luisa ihre Zunge an Annikas Muschi, um sie oral zu befriedigen, während Sarah sich mit ihrem Mund um Annikas geilen Busen kümmerte. Da Annika wahnsinnig aufgegeilt war, kam ihr Orgasmus unheimlich schnell: „Ah! Ah! Mmmmmmmmmh! Jaaaaaaaah!Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!“ Nach nicht einmal fünf Minuten war es auch schon so weit und Annika gelangte an ihren Höhepunkt. Obwohl Luisa es etwas schade fand, dass Annika so schnell gekommen war, war sie gleichzeitig dankbar dafür, dass sie in ihrer Erschöpfung nicht noch länger an Annikas unrasierter Scheide lecken musste. Also legte sie sich nur noch neben Annika und die beiden Mädchen tauschten noch ein paar heftige Küsse aus bevor sie sich ausruhten, während Sarahs Kopf einfach auf Annikas Oberweite liegen blieb, während sie sich ausruhte. Tatsächlich kuschelten sich die Drei zusammen und dösten vor sich hin. Zumindest dösten Sarah und Luisa, während Annika nur noch die Körper dieser beiden nackten Frauen bewunderte und ihre Hand immer wieder ganz sanft über Luisas Schenkel und ihren sexy Arsch gleiten ließ. Irgendwie fand Annika diesen Körper attraktiv als den jedes Mannes, den sie bisher kennegelernt hatte und sie bekam ernsthafte Zweifel an ihrer Sexualität. Wahrscheinlich wäre es für sie tatsächlich irgendwie einfacher mit Frauen, da sie sich extrem schwer tat mit Männern befreundet zu sein und zu einer guten Beziehung immer auch Freundschaft gehörte. Ja, warum sollte sie eigentlich nicht lesbisch sein? Annika hatte sich noch nie darüber Gedanken gemacht, aber nach der neuen Erfahrung am heutigen Abend hielt sie das für durchaus wahrscheinlich.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32