Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Sandra, die kleine Schlampe Teil 13So die Fickerei geht weiter….auch Tanja kriegt mal wieder ne Menge Ficksahne gespendet….im nächsten Teil ist dann Sandra wieder fällig.Viel Spaß beim LesenTeil 13Irgendwann wachte Tanja in der Wanne auf. Sie blickte zur Badezimmeruhr. 15 Minuten hatte sie gedöst. Sie räkelte sich ein wenig und ließ noch mal heißes Wasser nachlaufen. Plötzlich bemerkte sie eine Bewegung im Zimmer nebenan. Sie hatte die Badezimmertür offen gelassen, um evtl das Telefon zu hören. Sie tat so als hätte sie nichts bemerkt und seufzte leise. Sanft massierte sie ihre kleinen Titten mit dem Badeschaum und keuchte leise. “Ach…wenn jetzt ein geiler Prügel hier wäre. …Hmmmm ich hab ja meinen Dildo. …!”Sie tastete nach ihrem Gummiprügel und betrachtete ihn begierig von allen Seiten. “Fuuuccckkk was für ein geiles Teil….so schön dick und hart. …mhmmmm wie geil. ..”, stöhnte Tanja und wichste den Dildo mit ihren kleinen zarten Händen wie einen echten Schwanz. Dann führte sie den Prachtpruegel an ihren Mund und ließ ihre nasse glänzende Zunge langsam um die Eichel kreisen. Dabei hob sie leicht ihr Becken an, so das ihr blankes Fötzchen aus dem Schaum und dem Wasser hervorlugte. Sie griff sich zwischen die Beine und fing an ihre nicht nur vom Wasser nasse Pussy zu wichsen. “Mhmmmmm schlürf dein Schwanz tut mir so gut. …schmatz. …da muss man ja schwanzgeil werden. ..uhaaaaa shit. ..meine nasse Möse schreit nach Schwaenzen. …ich will gefickt werden. ..!” keuchte Tanja und wichste sich ihren harten Kitzler fester. Das Wasser platschte und schwappte und hart lutschte sie an dem prächtigen Schwanz. Aus dem Flur hörte sie leises Schnaufen und Keuchen und typische Wichsgeräusche. Ihr Zuschauer war offensichtlich schon fast soweit, denn das Stoehnen wurde lauter und heftiger. Und auch Tanja hielt es kaum aus. Der Gedanke das sich jemand an ihr aufgeilt und sie als Wichsvorlage benutzt brachte sie fast um den Verstand. Die Orgasmuswelle rollte heran und das süße Fickluder drohte zu explodieren. “Jaaaahh geiiiillllll. ..komm. ..komm mit mir. ..lass uns zusammen spritzen. …spritz mich voll. …sahn mich richtig voll. …ich. …fuuuck. ..jaaaaaaaaa. ….”, kreischte sie und ließ ihrer Geilheit freien Lauf. Während sie kam blickte sie in den Spiegel und war überrascht. Ihr Beobachter hatte sich näher getraut. Der Spanner stand in der Badezimmertür. Einer der Zimmerkellner, ein riesiger Schwarzer der sich keuchend seinen Riesenpruegel leerwichste und seine Sahne stoehnend in langen Schüben auf die Fliesen spritzte. Beim Anblick dieses Fickmonsters erschauerte Tanja und kam noch mal mit einem leisen Aufschrei. Der schwarze Hengst spritzte und spritzte und auf den Fliesen bildete sich eine Pfütze. “Komm ruhig rein. …”, grinste Tanja und drehte sich zu ihm um. Der Fremde zuckte zusammen versuchte aus dem Bad zu kommen stolperte aber fast. “Naaa komm. … Ich will deinen geilen Schwanz aus der Nähe sehen”, grinste sie ihn an. Der Schwarze zögerte, traute sich dann aber doch und kam mit wippendem Fickschwanz zu ihr. Lächelnd sah sie ihn an und schenkte ihm ihren verficktesten Blick. Der schwarze Hengst stand direkt vor der Badewanne und aus seiner dicken glänzenden Eichel tropfte noch weisses Sperma. “Ich will. ..ich wollte. ..Sorry. …ich. ..geil. ..ich konnte nicht anders. …”, keuchte der Fremde mit einem leichten Akzent. “Psssttt. ..ist schon gut. …ich freue mich wenn dir meine kleine Show gefallen hat. ..”, keuchte sie und kniete sich in der Wanne hin und blickte zu ihm hoch. Sie griff nach dem eisenharten Fickhammer und wichste ihn provokant leicht an. Ihre zarte Hand konnte den dick Schaft gerade mal zur Hälfte umschließen und so nahm sie noch die andere Hand zur Hilfe. Gierig blickte sie ihm in die Augen und schleckte schlürfend den Saft von seiner vor Geilheit tropfenden Eichel. “Mhmmmmm wooooow. …eine geile diyarbakır escort harte Ficklanze hast du. ….fuck. ..das ist ja ein echtes Monster. ..ein Schwanz wie ein Laternenmast…!” keuchte Tanja und wichste ihn weiter ab und ließ ihre nasse Zunge um seine Eichel kreisen. Dabei wichste die kleine Hure ihn hart ab knabberte auch noch zwischendurch an der Schwanzspitze. “Du schwanzgeile Fotze. …arghhhh. …shit. …you fucking bitch. …dirty little slut. ..”, stöhnte er und verfiel ins Englische. Sein mächtiger fickschwanz zuckte und die dicken Adern traten am Schaft heraus. Plötzlich stand Tanja auf und stieg triefend aus der Wanne und ging grinsend nach nebenan. Patschnass wie sie war warf sie sich auf das Bett. Der geile Hengst sah ihr fragend hinterher. “Komm her du geiler Schwanzträger”, keuchte Tanja und spreizte provokant ihre schlanken Beine und präsentierte ihm ihre süße blitzblanke Fickspalte, “fick mich…komm schon. ..besorgs deiner weißen Schlampe. ..fick mich richtig durch! ” Der Schwarze kam zu ihr und stellte sich wichsend vor das Bett. Hechelnd rubbelte er seine knallharte Ficklatte. Dann krabbelte er auf das Bett, kniete sich zwischen ihre schlanken Schenkel, nahm seinen Monsterpruegel in die Hand und schlug seine dicke Eichel ein paar mal feste auf Tanjas patschnasse Möse. “Ahhhh eine herrliche Aussicht. …dein geiles Fötzchen. …deine sweet tittys. ..dein suesses Lächeln. …fuuuck. ..damn horny whore. ..” grinste er, setzte seine Eichel an ihrer auslaufenden Fotze an und presste sie hart in den engen Fickkanal. Tanja jappste nach Luft, denn der Schwanz drohte ihr kleines Fötzchen zu sprengen. “Gooott was ist das denn. …”, stöhnte Tanja und spreizte ihre Schenkel so weit es geht nur ging. Der Fickhengst trieb seine Ficklatte unnachgiebig tiefer in Tanjas heisse glitschige Möse.” Jaaaahh du. ….du geiler Fickhengst. …spiess mich auf…. fuuuck was für ein geiler Prügel. ..ahhhh. “, winselte das verfickte Luder und knetete gierig ihre kleinen Tittchen. Der geile Fickhengst schob seine pralle Latte bis zum Anschlag in ihre verfickte Fotze und Tanja presste es die Luft aus der Lunge. Und dann fickte er los. In einem geilen aufreizendem Tempo fickte er das Fötzchen ab. Eng klammerte sich Tanjas enge Fotze um den harten Kolben, wie ein Schraubstock zwängte sich ihre Möse um den dicken Schaft. Ihre nasse glitschige Fickspalte machte schmatzende, schlürfende Geräusche und der heisse Fotzennektar floss in wahren Bächen. Plötzlich zog er seinen nass gefickten Schwanz aus ihrer geilen Fotze, hockte sich über sie und schob ihr seine fette Eichel keuchend in die Mundfotze. “Suck it bitch. ..suck my fucking cock. …come on. ..du geile fotze. ..fuuuck. ….”, stöhnte er und schob seinen Prügel in das gierige Fickmaul. Tanja riss die Augen weit auf und schmatzte und schlürfte an dem pochenden Hammer. Mit einer Hand wichste sie ihm den Prügel, während sie mit der anderen Hand seine Mandarinen großen Eier massierte. Tanja lief der Sabber aus dem Mund. Ihr Speichel hing in langen Fäden vom Kinn und tropfte an seinem fickschwanz und seinen dicken Spermaeiern herab. Tanja wichste ihn keuchend und roechelnd immer fester ab. Sie spürte, dass seine dicke Fickstange bald losrotzen würde, doch der Fickbock zog plötzlich seine Ficklatte aus ihrer gierigen Mundfotze. Er packte sie an den Hüften, warf sie herum und hob ihr Becken an. Tanja reckte ihm willig ihren Fickarsch hin. “Jaaaahh komm. … Steck ihn mir wieder rein. ..fuck me Bastard. …Los. ..besorgs mir richtig. ..fick mich bitte. ..please fuuuck….!” bettelte die blonde Fickschlampe. Sie blickte über ihre Schulter nach hinten und sah ihn schwanzgeil und extrem fickgeil an. Der schwarze Hengst kam hinter sie. Er nahm seine nasse triefende Ficklatte und schlug sie ein paarmal kräftig auf ihren Nuttenarsch, dass es laut klatschte. “Ahhhh fuck. ..Scheisskerl. escort diyarbakır …jahhhh geil. ..peitsch mich aus mit deiner geilen Fickstange. …ja ja ja….gib mir deinen Hammer… Schlag mich fester!” jaulte sie schwer atmend. Ihr ficker schlug noch ein paar mal feste zu, so dass sich dicke Striemen auf Tanjas Arsch bildeten. Dann endlich setzte er seine geile Fickstange an und schob sie in einem Zug in das triefende Fickloch. Tanja kreischte leise auf. Ihr ficker stopfte ihre enge Fotze bis zum Anschlag, bis seine schweren Eier an ihre Klit schlugen. Er beugte sich über sie und rammelte sie wie eine läufige Hündin. Immer wieder bohrte sich sein Kolben tief in ihre Fickhöhle und spiesste die kleine Hure förmlich auf. Gierig blickte Tanja über ihre Schulter nach hinten und feuerte den Fickhengst keuchend an.”Jaaaahh stoß zu….fick. ..fick mich. …jaaaaaaaaa feeeeester. ..gut so. ..Ohhhh Gott ist das geil! “, jauchzte sie und ihr zierlicher Körper zitterte unter ihren Orgasmen. “Yeahhh…du verfickte Bitch. ….fuuuck. …deine fucking pussy ist so geil. …fuck. ..”, keuchte der schwarze spritzgeile Hengst. Hart klappste er der Ficksau ein paarmal hart auf den Arsch, dass es laut klatschte. Tanja kreischte leise auf und fickte ihm ihren kleinen Fickarsch entgegen. Der geile Fotzensaft rann ihr in kleinen Bächen die Schenkel herab, denn ihre Fotze produzierte Unmengen dieser heissen Säfte. Die schweren klotzigen Eier ihres Fickers klatschten immer und immer wieder hart gegen ihre glitschige nasse Fotze und plötzlich packte er sie an den Hüften und drehte sich mit ihr um, so das Tanja in umgekehrter Reiterstellung auf seiner riesigen Fickgurke saß. Tanja hob und senkte ihr Becken und fickte den strammen Fickriemen aufreizend ab. “Wooow fuuuck. …du geiler Fickhengst. …ahhhh ja. …dein Schwanz ist so geil. …fuuuck. ..ein richtiges Fickmonster….”, jauchzte die kleine verfickte Schlampe. Sie stützte sich auf seiner Brust ab, beugte sich weit nach hinten und fickte ihn mit dem Becken kreisend ab,. Der geile Fickhengst hielt dabei ihren kleinen Arsch mit beiden Händen fest, während er ihr keuchend von unten entgegen stieß. Tief, bis zum Anschlag nahm ihn Tanja in ihrer klatschnassen Möse auf, bis zu den fetten pochenden Eiern steckte seine riesige Ficklatte in ihrem Fötzchen. Tanja steigerte ihr Tempo, fickte ihn hart und laut winselnd ab. Seine Ficklatte zuckte, pochte, zitterte und seine schweren Eier pumpten schon den Saft empor. “Fuck Babe…i am cumming. …you fucking bitch. ..shit. …ich spritz ab … Yeahhh. ….fuck my cock. …jetzt. … fuuuck. …!” jaulte der schwarze Spermabock. Tanja wollte auf keinen Fall seinen Saft in ihrer Pussy, also ließ sie ihn rausgleiten, hockte sich schnell auf seinen Bauch und wichste seine nass gefickte Ficklatte hart ab. Keine Sekunde zu früh, denn schon spritzte der zuckende Fickprügel heftig los Tanja quiekte laut auf, denn der Druck in seinem Spermasack war so immens, dass er bis hoch in ihr Gesicht und auf ihre Tittchen spritzte. “Jaaaahh komm spritz ab. … Lass schön alles raus. …jahhhh gut so. …spritz mich voll du verdammter Hurenbock. …sahn ab… Sau mich richtig ein! “, keuchte sie und wichste ihn provokant weiter ab. Seine zuckende Fickstange spritzte, spritzte und spritzte und Tanjas ziemlicher Körper war inzwischen eine Seenlandschaft aus Sperma. In weißen, klebrigen Bächen strömte der Saft über ihren Körper, zuckend und winselnd verspritzte der Hengst seine Sahne, bis der Geysir schließlich langsam erlosch. Tanja verrieb seufzend seinen Saft auf ihrem Hurenkoerper, leckte sich zwischendurch immer wieder mal die Finger ab..”Uhhhh jaaaa. … Gooott wie kann man nur so viel spritzen. …fuck. … Du bist ja ein echter Spritzbock. … ” hechelte die kleine Nutte, stieg von ihm und lutschte seine zuckende, Sperma triefende Ficklatte. Sein mächtiger diyarbakır escort bayan fickschwanz zuckte in ihrer schmatzenden Mundfotze und Sandra sabberte ihm den Schwanz voll, wobei sie ihm die dicken, immer noch prallvollen Eier knetete. “Du fucking geile bitch. .. Du kriegst ja nie genug. …damn little whore. … you cockhungry slut…fuck. .. Come on. … Suck my Cock. … Suck IT dirty slut. …ja…genau so. ..!” keuchte der schwarze Fickhengst und Tanja tat ihm den Gefallen nur zu gern. Sie wollte ihn melken, ja ihre Gier kannte keine Grenzen. Sie spuckte ein paar mal fest aufseine dicke Fickstange. Dann fing sie an ihren Sabber auf der pochenden Ficklatte zu verreiben, indem sie ihm provokativ in die Augen sah und seine spritzgeile Bumslatte hart aber langsam abwichste. “Geil …. Deine geile Ficklatte ist echt der Hammer. …fuck. ..”, keuchte die blonde Fotze, spuckte ihm noch ein paar mal kräftig auf den Fickschwanz und wichste ihn weiter ab, “steck ihm mir noch mal in die Fotze bevor du spritzt. ..fuck me Bastard! ” Der Hengst sah sie an; sah wie sie es ihm mit ihren kleinen zarten Händen besorgte. Er packte sie, drehte sie sich um, so dass die blonde verfickte Fotze wie eine läufige Hündin vor ihm kniete. Ehe Tanja sich versah setzte er auch schon seinen schwarzen Riemen an und schob ihn der geilen Ficksau bis zu den fetten Eiern in die schwanzgeile Fotze. Hart rammelte er sie ab. Tanja reckte ihm gierig ihren kleinen Hintern entgegen und genoss es so hart ran genommen zu werden. Sie blickte verfickt nach hinten. “Ahhhh fuck. ..du geiler Fickhengst. ..jahhhh fick deine kleine weiße Hure. .. Fuck me… Gott fickst du guuutttt. ..ahhhh. ..jahhhh. ..fick. ..ich. ..ich. ..Fuuuccckkk. …”, kreischte Tanja und wichste sich ihren Kitzler und kam spritzend auf seinem pochenden Fickprügel. Sie zuckte, bebte, zitterte, ihr Mösennektar floss in Bächen. Immer und immer wieder kam es der kleinen Fickschlampe, jappsend und kreischend ließ sie ihrer Geilheit freien Lauf. “Jahh gut so… weiter. … Fick weiter du geiler Hengst… stoss mir deine Prachtlatte schön tief in die Fotze! ” winselte sie und stieß ihm gierig ihren kleinen Arsch entgegen. Der Fickhengst packte sich ihren kleinen Fickarsch, zog ihre Backen weit auf und fickte wie der Teufel. Tanja war der Ohnmacht nah. Wenn der Hengst nicht gleich spritzen würde, würde es sie zerreißen. Aber in dem Augenblick spürte sie auch schon wie er bockte. ” Jaaaahh komm…. Spritz ab…Gib mir deine leckere ficksahne. ..jahhhh fuck. ..Sau mich richtig ein! ” keuchte Tanja und drehte sich blitzschnell um. Kaum hatte sie ihre verfickte, gierige Mundfotze auf, da spritzte der geile Fickhengst auch schon los. Die ersten beiden Schwaelle jagte er der süßen Spermafotze ins Gesicht und in die blonde Wuschelmaehne. Dann zielte er genauer und jagte ihr Ladung um Ladung ins gierige Mündchen. “Yeahhh fuck. ..open your fucking mouth. ….du geile bitch. ..swallow my cum, whore. …ahhhh yessss. …so gooooood. …”, stöhnte der Fickbock und spritzte wie ein Pferd ab. Tanja versuchte gegen die Unmengen anzuschlucken, aber der Spritzer sahnte einfach zu viel ab. Die heiße Sahne tropfte ihr aus den Mundwinkeln, tropfte ihr vom Kinn, klebte in ihren Haaren, der Fickbock sahnte sie regelrecht ein. Tanja dachte schon er würde nie aufhören zu spritzen, als er ihren blonden Wuschelkopf packte, seine zuckende Bumslatte in ihr schluckendes Mundwerk schob und ihr noch zwei, drei heiße Schwälle tief in den Rachen pumpte, die Tanja huestelnd schluckte. Gierig saugte sie ihm die Lustspritze leer, massierte dabei seine schweren, fetten Bälle, um auch ja alles aus ihm rauszuholen. Schmatzend lutschte die schwanzgeile Fotze seine dicke Fickstange leer, wichste ihn dabei geil ab. ” Jaaaahh. .. so gefällt mir das. … Fuuuck so viel sahne. …mhmmmm schmatz schleck mhmllllbbblll”, sabberte die kleine Spermahure und fiel erschöpft zurück. Kurz döste sie vor Erschöpfung ein, als sie nach ein paar Minuten die Augen wieder aufschlug, war der geile Fickbock verschwunden. Tanja grinste vor sich her. Ihr war’s egal, denn sie war durchgefickt und mit Sperma abgefüllt.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32